GEREON BROCKERHOFF - PIANO

Abseits von ausgetretenen Pfaden des Jazz und der Bar-Piano-Musik finden Sie einen besonderen Musikstil, der durch seine Einfachheit und Nähe zum Hörer besticht.

Die Kompositionen führen Elemente aus Klassik, Jazz und Blues zu einem Ganzen zusammen.

 

Vor fast zwanzig Jahren gab Gereon Brockerhoff sein Tonträger-Debüt mit der CD "PIANO", die bereits in der ganzen Welt verstreut, Ohren zum Staunen bringt.

Die zweite CD "RELATION" entstand 2004 nach einem Konzert in Frankfurt und soll den Zuhörer ohne Unterbrechungen ansprechen und "bewegen".

Im Januar 2009 wurde das Hörbuch "Spuren im Häusermeer" mit den Künstlern Halvor Boller und Olaf Trenk produziert. Eine hörenswerte Symbiose aus Lyrik von Wilfried Michel und Musik von Gereon Brockerhoff.

Zur Person

Gereon Brockerhoff wurde 1963 in Düsseldorf geboren.

Im Anschluß an zwölf Jahre klassischen Klavierunterricht hat er 1982 begonnen selber zu komponieren und mit seinen Werken öffentlich aufzutreten.

1998 entstand die erste CD "PIANO", die zunächst zum reinen Selbstzweck, das vorhandene Repertoire dokumentieren sollte, dann aber rasch viele begeisterte Hörer fand.

Seine Musik entsteht aus ganz persönlichen Stimmungen und zu jedem Stück gibt es eine eigene Geschichte, die aber vom Hörer ganz individuell interpretiert werden kann.

Dieser Umstand und der Stilmix aus Klassik, Jazz und Blues in der musikalischen Umsetzung, geben den Stücken einen besonderen Reiz.